Navigation

Die Ewald-Kroth-Medaille

Keine motorsportliche Veranstaltung kommt ohne ehrenamtlich Engagierte aus, die im Hintergrund organisieren, Rennen leiten und bewerten oder sich um die Streckensicherung kümmern. Dieses Engagement würdigt die Ewald-Kroth-Medaille, die an ADAC Mitglieder mit besonderen Verdiensten bei der Motorsport-Organisation vergeben wird. Die fünf Verleihungsstufen werden abhängig von der ausgeübten Tätigkeit und deren Dauer vergeben.

Im Jahre 1926 stiftet der ADAC für besondere Verdienste in der Motorsport-Organisation eine Medaille mit Anstecknadel, die von dem Münchner Professor Maximilian Dasio (1865-1954) geschaffen wurde. Sie ist deshalb auch vor dem
2. Weltkrieg „Dasio-Medaille“ genannt worden. Anlässlich der Deutschlandfahrt 1950 nahm man die Tradition der Verleihung dieser Medaille wieder auf. Bei der General-Sportversammlung im Dezember 1952 in Düsseldorf wurde beschlossen, diese Medaille zum Gedenken an den langjährigen Sportpräsidenten des ADAC, Ewald Kroth, Ewald-Kroth-Medaille zu benennen.

Die „Ewald-Kroth-Medaille“ wird für Verdienste in der Organisation motorsportlicher Veranstaltungen im ADAC in den Stufen Bronze, Silber, Gold, Gold mit Kranz, Gold mit Brillant verliehen.

Voraussetzung für die Beantragung zur Verleihung ist die persönliche Mitgliedschaft im ADAC. Bei der Beurteilung, ob ein in der ADAC Motorsport-Organisation tätiges Mitglied aufgrund seiner ehrenamtlichen Tätigkeit die Ewald-Kroth-Medaille erhält, ist unter anderem auch seine Einstellung zum ADAC, seine Clubtreue und die sportliche Kameradschaft sowie seine Unbescholtenheit von Bedeutung.
Einen Rechtsanspruch auf die Verleihung der Ewald-Kroth-Medaille besteht nicht (siehe auch Art. 4.3 der ADAC Sportabzeichen Bedingungen).
Die Anträge für die Ewald-Kroth-Medaille sind mit einer kurzen Begründung der Sportabteilung des ADAC Nordbaden bis zum 15. Oktober eines jeden Jahres per Formblatt einzureichen. Über die Anträge entscheidet die zuständige Kommission für Motorsport im ADAC Nordbaden.

Die fünf Verleihungsstufen der Ewald-Kroth-Medaille

  • Ewald-Kroth-Medaille in Bronze
    Mit dieser Medaille können ADAC Mitglieder, die mindestens zwei Jahre in der Organsiation motorsportlicher Veranstaltungen erfolgreich gearbeitet haben, ausgezeichnet werden. 
     
  • Ewald-Kroth-Medaille in Silber
    Mit dieser Medaille können ADAC Mitglieder, die bereits die Medaille in Bronze besitzen, nach weiteren vier Jahren erfolgreicher Organisationsarbeit bei Motorsportveranstaltungen ausgezeichnet werden.
     
  • Ewald-Kroth-Medaille in Gold
    Diese Medaille setzt den Besitz der Ewald-Kroth-medaille in Silber voraus und kann frühestens vier Jahre nach dieser Stufe für ununterbrochene herrvorragende Organisationsarbeit bei Motorsportveranstaltungen verliehen werden.
     
  • Ewald-Kroth-Medaille in Gold mit Kranz
    Die Verleihung dieser Stufe der Ewald-Kroth-Medaille setzt den Besitz der Medaille in Gold voraus und kann frühestens zehn Jahre nach der Verleihung dieser für überragende langjährige Verdienste im ADAC Motorsport verliehen werden.
     
  • Ewald-Kroth-Medaille in Gold mit Brillant
    Die Verleihung der höchsten Stufe der Ewald-Kroth-Medaillen setzt den Besitz der Medaille in Gold mit Kranz voraus und kann nach weiteren 10 Jahren für überragende und außergewöhnliche Verdienste um den Motorsport im ADAC verliehen werden. Maximal sind im ADAC Nordbaden zwei Verleihungen pro Jahr möglich.