Navigation

Automobilslalom

Der Slalomsport ist eine der günstigsten Motorsportdisziplinen - und damit ideal für Einsteiger.

Es gilt, sein Fahrzeug auf einem durch Pylonen abgesteckten Parcours am Limit zu bewegen ohne dabei eines der Hindernisse umzustoßen. Nur Piloten, die den passenden Rhythmus finden und das richtige Gefühl für ihr Fahrzeug und die Geschwindigkeit haben, schaffen es schnell und vor allem fehlerfrei ins Ziel.

Ein unaufmerksamer Moment kann dem Fahrer schon einen Paltz auf den vorderen Rängen kosten. 

Beim Slalomsport wird unteschieden zwischen Clubslalom und DMSB Slalom.

Neuigkeiten aus diesem Bereich

DMSB gibt Mehrwertsteuersenkung an Kunden weiter

|  

Der DMSB wird die von der Bundesregierung beschlossene Senkung der Mehrwertsteuer komplett an seine Kunden weitergeben. Der allgemeine...

Weiterlesen

Aus gegebenem Anlass: Aktueller Stand zu Veranstaltungen der Ortsclubs des ADAC Nordbaden (Stand: 6. Juni 2020)

|  

Von der aktuellen Situation rund um das Corona Virus und die damit verbundenen Maßnahmen und Einschränkungen sind zahlreiche Veranstaltungen des ADAC...

Weiterlesen

ADAC Slalom Pokal Südwest setzt 2020 aus

|  

Von der Coronakrise sind zahlreiche Slalomveranstaltungen betroffen. So mussten bereits einige Vorläufe zum ADAC Slalom Pokal Südwest abgesagt...

Weiterlesen

Clubslalom

Der Clubslalom wird von den regionalen ADAC Ortsclubs ausgeschrieben, weshalb es auch nur regionale Meisterschaften zu gewinnen gibt. Dies bedeutet für die Teilnehmer meist kurze Anfahrtswege zu den einzelnen Veranstaltungen und spart erheblich Kosten.

Die Strecken sind auf eine Länge von 400 bis 1000 Meter begrenzt. Bei der Klasseneinteilung wird grundsätzlich in drei Gruppen unterschieden: eine für serienmäßige Fahrzeuge, eine für seriennahe Fahrzeuge und eine dritte für verbesserte Fahrzeuge. Innerhalb dieser Gruppen wird zudem noch nach dem Leistungsgewicht getrennt gewertet,  sodass ein gerechter Sport möglich ist.

Die Teilnehmer müssen im Besitz einer gültigen DMSB-Lizenz sein (mind. Nat. Stufe C).

DMSB Slalom

Der DMSB-Slalom wird –wie der Name schon sagt– vom DMSB (Deutscher Motorsport Bund) ausgetragen. Der wesentliche Unterschied zum Clubslalom liegt darin, dass beim DMSB-Slalom größere Strecken gefahren werden. Während ein Clubsport-Slalom auf maximal 1.000 Meter begrenzt ist, sind die Strecken hier zwischen 1.000 und 5.000 Metern lang. 

Auch der DMSB-Slalom wird in verschiedenen Klassen gewertet.

Für den Einstieg in den Slalomsport für junge Menschen zwischen 16 und 23 gibt es den ADAC Youngster Cup.

Weitere Informationen zum ADAC Youngster Cup finden Sie hier

Der ADAC Nordbaden e.V. schreibt gemeinsam mit den ADAC Regionalclubs Hessen-Thüringen, Mittelrhein, Pfalz, Saarland, Südbaden und Württemberg den „ADAC Slalom-Pokal Südwest“ aus.

Die Federführung liegt beim ADAC Südbaden e.V.

In jeder Region werden zwei Vorläufe ausgetragen. Hierbei kann es sich sowohl um einen Club-Slalom also auch um einen DMSB-Slalom handeln. Die Berechtigung zur Teilnahme an diesen Läufen wird vom zuständigen Regionalclub festgelegt. Der Endlauf ist eine DMSB-Slalom-Veranstaltung.

Teilnehmer müssen im Besitz einer entsprechend gültigen Lizenz des DMSB für das aktuelle Jahr sein. Die Lizenz muss über einen der oben genannten Regionalclubs befürwortet sein.

Seit 2018 ist eine nenngeldfreie Einschreibung notwendig. Diese ist bis zum 30. Juni beim ADAC Südbaden e.V. möglich. 

Hier finden Sie unsere nordbadischen Ortsclubs.

Meisterschaften 2020

nordbadische Clubsport Meisterschaft

nordbadische Clubsport Meisterschaft Einsteiger

nordbadische Clubsport Meisterschaft Gleichmäßigkeit

nordbadische Clubsport Meisterschaft Mannschaft

 

Meisterschaft 2020

Nordbadische ADAC Meisterschaft im DMSB-Slalom-Sport