MSC Taifun Mörsch unterliegt knapp im ADAC-Motoball Pokalfinale

|  

Ein echtes Spektakel boten die beiden Mannschaften am Sonntagnachmittag um den ersten
Titel der Saison.

Trotz einer kämpferisch starken Leistung mussten sich unsere Jungs in der Verlängerung
mit 7:8 geschlagen geben.

Vor rund 850 Zuschauern startete die Mannschaft gut in die Parte. Zur Halbzeit führe der Taifun
mit drei Toren. Manuel Fitterer erzielte in den 13. Spielminute den Führungstreffer für die Gäste,
Kapitän Patrick Palach verwandelte zwei weitere Treffer (24., 34.) zur klaren Führung.

Nach der Halbzeit war es Benjamin Walz (44.) der mit seinem Anschlusstreffer die Hoffnung für
die Kuppenheimer zurückbrachte. Doch im Gegenzug stellte Palach (45.) den alten Vorsprung
wieder her. Mehrere Zeitstrafen und Maschinenausfälle nutzen die Pumas eiskalt aus.
Wiederrum Benjamin Waltz war es, der die Hausherren mit zwei weiteren Toren in der 49. und
60. Minute auf 3:4 heranbrachte.

Im letzten Viertel ging es hin und her. Fitterer erhöhte in der 63. Minute auf 5:3, Walz verkürzte
eine Minute später, ehe Fitterer in der 67. Minute das 6:4 für schwarz-rot erzielte.

In der 73. Minute erzielte Walz den Anschlusstreffer zum 6:5 für die Kuppenheimer, ehe kurz vor
Schluss Max Schmitt den Ausgleich erzielen konnte.

Die Entscheidung musste daher in der Verlängerung fallen. Dort erwischten die Hausherren den
besseren Start.

In der 81. Minute brachte M. Schmitt den Puma zum ersten Mal in Führung. Doch Manuel Fitterer
konnten drei Minuten später wieder ausgleichen. In der 90. Spielminute erzielte M. Schmitt den
erneuten Führungstreffer und sicherte seiner Mannschaft somit den Titel. 


An dieser Stelle möchten wir dem MSC Puma Kuppenheim zum Sieg des ADAC-Motoball-Pokal 2018 gratulieren.

 

Quelle: Pressemeldung MSC Taifun Mörsch e.V. im ADAC